EFERDINGER LAND. 15 Workshops zum Thema „Plastikfrei einkaufen“ führten die Klima- und Energie-Modellregion (KEM) Eferdinger Land und der Bezirksabfallverband Eferding im Rahmen einer Kooperation von März bis Mai in den Volks- und Mittelschulen im Eferdinger Land durch.

Die engagierten Schüler*innen lernten vieles über die Materie Plastik, im besonderen Plastikverpackungen. Bei einem gemeinsamen Einkauf hatten die Teilnehmer*innen die Chance, ihr theoretisches Wissen in der Praxis umzusetzen.  Es wurde für eine plastikfreie Jause eingekauft, die im Anschluss auch gleich verspeist worden ist. Das Eingekaufte wurde analysiert und nach Müllaufkommen gegenübergestellt. Dabei flossen auch Aspekte wie Regionalität und bewusster Umgang mit Lebensmitteln ein. „Es ging darum, sich mit Fragen wie ,Was kann ich beim Einkaufen für Klima- und Umwelt tun?‘ und ,Wie vermeide ich Plastikverpackungen?‘ auseinanderzusetzen“, erklärt Christina Mayer-Lamberg von der KEM. „Die Kinder zeigten großes Interesse und Engagement. Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern hat uns großen Spaß gemacht“, so Andrea Schachinger, Abfall- und Umweltberaterin beim BAV.

Um die Eindrücke und das Gelernte nachhaltig zu festigen, bekamen die Schüler*innen die Aufgabe, sich nach dem Workshop im Klassenverband künstlerisch mit der Thematik auseinanderzusetzen. Unter dem Titel „KUNST:Stoff – Mein Beitrag zum Plastiksparen“ entstanden eindrucksvolle Kunstwerke. Belohnt wurden die Schüler*innen für ihre Kreativität mit nachhaltigen plastikfreien Jausenboxen, zur Verfügung gestellt von der Klima- und Energie-Modellregion Eferdinger Land.

„Alle teilnehmenden Klassen lieferten tolle Kunstprojekt ab. Einige Schülerinnen und Schüler zeigten darüber hinaus besonderes Engagement: So wurden an der Mittelschule Prambachkirchen das Mülltrennsystem optimiert und die Ergebnisse in den anderen Klassen präsentiert und in der Mittelschule Hartkirchen/Aschach wird nun auf Initiative der 2.a in allen Klassen Biomüll gesammelt“, berichtet Workshop-Referentin Andrea Schachinger. „Die Schülerinnen und Schüler 2.c Klasse der Mittelschule Eferding Nord sammelten Einwegtrinkflaschen und berechneten, wie viele Flaschen durch einen Wasserspender an der Schule vermieden werden können“, zeigt Christina Mayer-Lamberg auf.

Die Workshops „Plastikfrei einkaufen“ waren Teil eines von zehn Arbeitspaketen, die in der Klima- und Energie-Modellregion Eferdinger Land von 2020 bis 2023 umgesetzt werden.

Beitragsbilder:

VS Rockersberg: Die 4. Klasse der Volksschule Rockersberg mit Direktor Martin Obermayr, Bürgermeister Wolfgang Kreinecker, Klassenlehrerin Sabine Damberger, Andrea Schachinger vom BAV und Christina Mayer-Lamberg, KEM (v.l.);

VS St. Marienkirchen: Die 4. Klasse der Volksschule St. Marienkirchen mit Harald Grubmair, Bürgermeister und Obmann Bezirksabfallverband, Direktorin Gloria Götzenberger, VS-Lehrer Andreas Mayer, Andrea Schachinger, BAV und Christina Mayer-Lamberg, KEM (v.l.)

Fotogalerie: Volksschule Rockersberg, Mittelschule Hartkirchen/Aschach (2.a), Mittelschule Buchkirchen (1.a), Volksschule St. Marienkirchen, Mittelschule Buchkirchen (1.b), Mittelschule Eferding Nord (2.a, 2.b, 2.c), Mittelschule Eferding Süd (1.a, Projektgruppe Fr. Leeb), Mittelschule Prambachkirchen (1.a, 1.b), Volksschule Eferding Süd (4.a, 4.b) und Volksschule Haibach